Domplatzkonzerte

Der imposante Dom bildet das Herzstück des historischen Barockviertels und gilt mit seinem vorgelagerten Domplatz als eine der schönsten Kulissen Fuldas. Kein Wunder also, dass diese besondere Atmosphäre seit vielen Jahren nicht nur tausende Besucher sondern auch die auftretenden Künstler in ihren Bann zieht.

Zusammen mit dem Veranstalter Provinztour konnte das Kulturamt der Stadt Fulda bereits viele hochkarätige Musiker auf die Bühne vor den prächtigen Dom bringen: ob Andreas Gaballier, Sting, die Scorpions oder Elton John, mit den Domplatzkonzerten erleben Sie die gesamte Bandbreite der Musikwelt im einmaligen historischen Ambiente.

In diesem Jahr sorgten Wincent Wiess, Sarah Conner und Patti Smith sowie Giovanni Zarella, Tom Jones, Tobias Sammets Avantasia und Sido für viele glückliche Fans und tolle Stimmung in der ganzen Stadt. Highlight war der Auftritt von "Schlager-Ikone" Roland Kaiser, der mit seinen Hits auch viele Fans außerhalb des Konzertgeländes beigeisterte. Die Termine für 2023 werden im Laufe des Jahres bekannt geben.

Domplatzkonzerte in der Übersicht

Domplatzkonzert mit Patti Smith and her Band - Fulda

Datum
16.07.2022
Uhrzeit
20:00 Uhr
Veranstaltungsort
Domplatz
Weitere Infos und Karten unter:
www.provinztour.de
Domplatzkonzert mit Patti Smith and her Band

Beschreibung

Die Poetin der Rockmusik kommt auf den Fuldaer Domplatz

Patti Smith ist die große Poetin der Rockmusik. Die „Godmother of Punk“ veröffentlichte gleich mit ihrem Debüt „Horses“ einen Klassiker und zählt längst zu den größten Songwritern aller Zeiten. 45 Jahre nach Erscheinen ihres wegweisenden Erstlings kommt die Punk-Ikone nach Fulda auf den Domplatz.

1975 erschien das erste Album von Patti Smith, das bahnbrechende und wegweisende „Horses“. 2015, als Patti Smith mit ihrer Band das 40-jährige Jubiläum dieses legendären Meisterwerks mit einer Welttournee feierte, darunter zehn Konzerten in Deutschland, beschrieb sie „Horses“ lakonisch: „three chord rock merged with the power of the word.”

Bis heute ist „Horses“ eines der einflussreichsten Meisterwerke der Rockgeschichte. Das Album beginnt mit einer geradezu hymnischen Erklärung der persönlichen Verantwortung für alle Dinge, die bis heute als ein Motto begriffen werden kann, das über dem Werk von Patti Smith leuchtet: „Jesus died for somebody’s sins but not mine“.

Wenn Patti Smith im Juni und Juli 2022 nach einer Reihe von spektakulären und gefeierten (und natürlich ausverkauften), tatsächlich immer „gloriosen“ (SZ) Einzelshows – vom Open Air vorm Kölner Dom bis zu zwei denkwürdigen Berliner Akustik-Konzerten im Pierre Boulez Saal und in der Gethsemanekirche anlässlich von „30 Jahre Fall der Mauer” – erstmals seit 2015 wieder zu einer größeren Tournee nach Deutschland kommt, dann kann das Publikum einen weiteren Schritt der Verwandlung der Künstlerin von einer Punk-Ikone zu einer weisen, doch immer noch wilden, mitunter auch angesichts der Verhältnisse ausdrücklich wütenden, kämpferischen Schamanin erleben. Die „emeritierte Punkerin” (Frank Junghänel) ist mit ihren 74 Jahren eine der ganz großen Ikonen der Rockmusik, aber auch der Literatur, und ihre aufregenden, faszinierenden Bühnenshows lösen Begeisterung quer durch alle Generationen aus. „Liebe ist größer als der Tod“ (Tagesspiegel), ein anderes Leben, eine bessere Welt ist möglich: People Have The Power!

„Es gibt keine wie sie in unserer Gegenwart“ (FAZ), „Keine Hohepriesterin, sondern eine fleißige, kluge Frau“ (SZ), eine „einzigartige Mystikerin“ (FAZ), eine „Rock-Diva“ und „Galionsfigur der New Yorker Punkbewegung“ (NZZ), eine „Meisterin der Anbetung und der Anverwandlung“ (Tagesspiegel), „die Wölfin – gefährlicher als früher“ (SZ) und „Draculas sanfte Tochter – die Poetin des Punkrock“ (Der Spiegel), bei allem aber immer und unbedingt: Die „Queen of Cool“, wie Michael Stipe festhielt.

Im Sommer 2022 kommen Patti Smith and her Band auf Deutschland-Tournee, mit Lenny Kaye (Gitarre), ihrem Weggefährten von ihrem allerersten Duo-Konzert an, mit Jay Dee Daugherty (Schlagzeug), ebenfalls Gründungsmitglied ihrer Band, und mit Tony Shanahan (Bass, Keyboards), der nicht nur seit 25 Jahren ebenfalls Bandmitglied ist, sondern dem sie auch in all ihren sonstigen Besetzungen vertraut.

Karten im Vorverkauf gibt es bei den Geschäftsstellen der Fuldaer Zeitung, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, online auf www.provinztour.de und unter der Ticket Hotline 06 61 / 280 644.

Rollstuhlfahrerplätze und Eintrittskarten für Menschen mit 100 Prozent Schwerbehinderung und der gleichzeitigen Notwendigkeit einer Begleitperson sind ausschließlich beim Veranstalter Provinztour unter Telefon 07139 / 547 oder ticket@provinztour.de erhältlich.

______________________________________________________________________

Wichtige Besucherinformationen für das Konzert von Patti Smith and Band am 16. Juli 2022 auf dem Domplatz in Fulda!

Abendkasse, Einlass & Beginn:
An der Abendkasse wird es ab ca. 18.30 Uhr noch Tickets zu kaufen geben.
Standort der Eingänge/Abendkassen: Pauluspromenade (gegenüber der Bar Viva Havanna) und Paulustor
Die Presse- und Gästeliste befindet sich am Haupteingang Pauluspromenade.
Einlass: geplant gegen 18.30 Uhr
Konzertbeginn: geplant um 20 Uhr


Liebe Besucher, damit Sie einen unbeschwerten Konzertabend genießen können, bitten wir darum bestimmte Punkte zu beachten:

Was nicht mit auf das Veranstaltungsgelände darf:
- Getränke und Speisen (pro Person ist eine PET-Flasche oder ein Tetrapack bis max. 0,5l mit nicht alkoholischem Inhalt erlaubt)
- Waffen und Waffen ähnliche Gegenstände
- Stühle und Hocker
- Fotoapparate mit Wechselobjektiv und/oder Brennweite über 180 mm
- Video-/ Filmaufzeichnungsgeräte und Tonaufzeichnungsgeräte, Tablets sowie Selfie-Sticks
- Tiere
- Leicht brennbare und/oder entzündliche Gegenstände
- Laserpointer
- Stockschirme (kleinere Schirme wie Knirpse sind erlaubt)
- Feuerwerkskörper und Kracher
- Fahnen und Plakate mit extremistischem/beleidigendem Aufdruck
Grundsätzlich gilt: Alle Gegenstände die eine Gefahr für die Besucher, Künstler und Mitarbeiter darstellen oder eine Unfallgefahr hervorrufen können, sind auf dem Gelände verboten.
Alle Konzertbesucher werden gebeten frühzeitig anzureisen, da es aufgrund der Personenkontrolle am Einlass zu längeren Wartezeiten kommen kann. Weil auch alle Handtaschen durchsucht werden, können die Besucher zur Verkürzung der Wartezeiten beitragen, indem sie nur das Nötigste mitbringen oder ganz auf Taschen verzichten.

Getränke & Speisen
Auf dem Veranstaltungsgelände ist durch unsere Catering Partner für reichlich Verpflegung gesorgt.

Parken
Für Konzertbesucher finden sich Parkmöglichkeiten auf den Parkplätzen in der Weimarer Straße und in der Straße An Vierzehnheiligen (ehemaliges Eika-Gelände), sowie in den innerstädtischen Parkhäusern. Der Parkplatz „Ochsenwiese“ steht zur Verfügung, das Parkhaus „Ochsenwiese“ ebenfalls.
Parkmöglichkeiten für außergewöhnlich Gehbehinderte und Blinde mit entsprechendem Parkausweis befinden sich in der Schlossstraße auf dem Parkstreifen gegenüber dem Schlosstheater. Diese können aber nur über die Rabanusstraße kommend angefahren werden. Weitere Plätze werden in der Straße Paulustor auf dem dortigen Parkstreifen ausgewiesen. Hier kann die Anfahrt nur über die Leipziger Straße bzw. Weimarer Straße kommend erfolgen.

Kinder-& Jugendschutz
Kinder unter 3 Jahren haben aus Sicherheitsgründen auch in Begleitung eines Erwachsenen keinen Zutritt.
Eltern/Personensorgeberechtigte haben laut Jugendschutzgesetz die Möglichkeit, für individuelle Anlässe ausdrücklich einen Erziehungsbeauftragten zu benennen, in dessen Begleitung ein Kind/Jugendlicher unter 16 Jahren an bestimmten Veranstaltungen teilnehmen kann.
Mit einer speziellen Erklärung, können Personensorgeberechtigte ab sofort eine dritte Person damit beauftragen, ihr Kind/ihre Kinder auf unsere Veranstaltungen zu begleiten.
Bitte dabei Folgendes beachten:
• Die Person, die den Erziehungsauftrag erhält, muss volljährig und reif genug sein, ihrem Auftrag vor Ort gerecht zu werden.
• Die Heimfahrt des Kindes/Jugendlichen muss gesichert sein.
• Jugendliche unter 18 Jahren dürfen in der Öffentlichkeit keinen Alkohol konsumieren, das gilt auch für branntweinhaltige Mixgetränke.
• Prinzipiell gilt: Die Eltern/Personensorgeberechtigten tragen weiterhin die Verantwortung für ihr Kind - auch hinsichtlich der Aufsichtspflicht und haftungsrechtlicher Regelungen, wenn sie eine/n Erziehungsbeauftragten benennen.
Wir haben für alle Besucher unter 16 Jahren, die das oben Genannte betrifft, ein Schreiben mit einem Erziehungsauftrag vorbereitet, den Sie als Eltern ausfüllen und dem/der Erziehungsbeauftragten aushändigen können. Er sollte dieses beim Einlass und auf dem Veranstaltungsgelände stets bei sich führen und bei Bedarf vorzeigen. Das Schreiben finden Sie hier zum Download:
https://www.provinztour.com/files/pdf/index.php?rex_media_type=pdf&rex_media_file=formular.pdf